Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2017 angezeigt.

Fuchsrot - Academy of Shapeshifters (Rezension)

Inhalt Lena ist ein ganz normales Mädchen, das bei ihrer Tante wohnt und in der Schule gehänselt wird. Letzteres hält sie vor ihrer Tante geheim, da sie ihr keine Probleme machen möchte. Doch an ihrem sechzehnten Geburtstag ändert sich etwas in ihrem Leben und nichts ist mehr so wie zuvor. Vor allem aber ist sie in Lebensgefahr...
Kritik Man findet sehr schnell in die Geschichte und durch den Schreibstil der Autorin kann man es gut in einem Rutsch lesen. Einzig die Formatierung ist ein wenig störend, da es wenig Absätze gibt, wodurch der Lesefluss manchmal ein wenig gestört wird. Lena widerspricht ihrem Wesen. Vor allem wenn man darüber nachdenkt, sobald man das Buch beendet hat. Eigentlich müsste sie in einen Gegenangriff übergehen, wenn sie gemobbt wird. Stattdessen lässt sie alles über sich ergehen und zeigt auch im Verlauf der Geschichte, dass sie erst so richtig in Aktion tritt, wenn ihre Freunde in Gefahr sind. Ihr eigenes Leben scheint ihr da nicht so wichtig zu sein. Ein größ…

Rat der Neun - Gezeichnet (Rezension)

Inhalt Akos Kereseth gehört zu einer mit einem Schicksal gesegneten Familie. Seine Mutter ist eines der drei Orakel des Planeten Thuve. Doch sein Schicksal sieht nicht so rosig aus. Als sein Bruder Eijeh und er von den Feinden Thuves, den Shotet, entführt werden, setzt er alles daran, sich zu widersetzen. Nur wie lange hält der Widerstand.
Cyra Noavek, die Schwester des tyrannischen Herrschers der Shotet, leidet seit ihrer Kindheit Schmerzen. Ihre Gabe bereitet ihr und allen, die sie berührt, Schmerzen. Auch sie und ihr Bruder haben Schicksale, auch wenn sie nicht immer etwas gutes verheißen. Da kommt es gerade recht, dass Akos den Strom, der den Menschen ihre Gaben verleiht, nicht spüren kann und somit unempfänglich für Cyras Schmerz ist und ihn auch für sie lindern kann. Aber sie beide können ihre Ziele nicht erreichen. Nicht, wenn sie nicht zusammenarbeiten. Aber wer ist bereit, seine Ziele für die des anderen zu opfern? Es gibt nur einen Weg für sie, denn entweder retten sie eina…

Girl in Black (Rezension)

Inhalt Nachdem Lias Mutter gestorben ist, soll sie Daniele Musetti heiraten. Zumindest plant das ihr Stiefvater Enzo, der den Mafia-Clan Musetti anführt. Da Lia wie ihre Mutter auch in die Seelen der Menschen sehen und ihre Emotionen manipulieren kann, ist sie eine mächtige Waffe für die Mafia. Aber sie ist nicht wie ihre Mutter. Ihr gelingt die Flucht und es beginnt eine Jagd, in der es schon bald nicht mehr nur um Lia geht. Doch wie viele Leben kann sie für ihre Freiheit riskieren?
Kritik Obwohl ich eigentlich keine Thriller mag, liebe ich dieses Buch. Zwar stören manchmal die Perspektivwechsel zwischen Lia und Nevio, einem Jungen, dem sie auf ihrer Flucht begegnet und der ihr näher kommt, trotzdem will man unbedingt wissen, wie es weitergeht. Denn die Geschichte ist sehr spannend geschrieben und wenn es mal etwas ruhiger wird, überschlagen sich kurz darauf wieder die Ereignisse. Lia ist ein sehr interessanter Charakter. Sie droht bereits in die Abgestumpftheit abzurutschen, die ei…

Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht (Rezension)

Inhalt
Nachdem Roth sich für Zayne und Layla geopfert hat, fühlt sie sich immer noch schlecht. Sie vermisst ihn und trauert um den Kronprinz der Hölle. Doch seltsame Dinge ereignen sich und zwingen Layla dazu, sich auf die Gegenwart zu konzentrieren. Denn es scheint, als habe die Beschwörung geklappt, da sich die Anzeichen auf eine Lilin häufen. Als Roth dann wieder auftaucht, hofft Layla auf ein gutes Ende. Doch er stößt sie vor den Kopf und verheimlicht ihr etwas. Können sie zusammen die Lilin aufspüren und töten, ehe die Alphas jegliche Wesen der Erde vernichten? Oder wird es gar sie das Leben kosten?
Kritik Im zweiten Teil herrscht eine völlig andere Atmosphäre als in Band eins. Zum einen liegt es daran, dass Layla und Zayne sich näherkommen und zum anderen daran, dass Geheimnisse gelüftet werden und bereits wurden. Durch Roth' Abwesenheit kommen sich Layla und Zayne näher und der Fokus liegt auf ihrer Beziehung, statt wie bisher stärker auf Roth und Layla. Dadurch wird die D…

Nachtblüte - Die Erbin der Jahreszeiten (Rezension)

Inhalt Ilea ist die einzige Nachfahrin des Sommers und damit die Enkelin eines Gotts. Als ihr Großvater endlich wieder auf die Erde kommt, ist ihre Mutter, Sols Tochter, bereits tot. Als ein schrecklicher Unfall geschieht, schickt die Göttin Gaia ihren nächsten Sohn auf die Erde. Aviv wollte nie zur Erde und er will sich auch auf keinen Fall verlieben. Denn niemals würde er seinen besten Freund gegen seine wahre Liebe eintauschen. Doch entscheidende Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und alles wird sich verändern. Kann Aviv das alles mit heiler Haut überstehen? Und wie steht es am Ende um sein Herz?

Kritik Zwischen "Abendsonne", dem zweiten Teil der Reihe, und "Nachtblüte" liegen mehr als fünfhundert Jahre, in denen sich einiges verändert hat. Dadurch dauert es ein wenig, bis der Leser in die Geschichte hinein findet. Zumal es durch die vielen Perspektivwechsel nicht leichter wird, da man sich immer wieder an neue Situationen und Orte gewöhnen muss. Dafür schl…