Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2017 angezeigt.

The Chemist - Die Spezialistin (Rezension)

Inhalt Juliana Fortis arbeitete für die amerikanische Regierung und war dafür zuständig, Informationen aus Gefangenen zu bekommen. Und sie war die Beste - bis jemand beschloss, sie zu töten. Seit drei Jahren ist sie nun schon auf der Flucht und ist mehrfach nur knapp entkommen. Doch es gibt noch Hoffnung auf ein ruhiges, normales Leben. Ihr ehemaliger Chef bietet ihr ihre Freiheit für einen letzten Job an. Sie soll Daniel Beach verhören, der einen Virus in mehreren US-Metropolen verbreiten möchte. Doch kann sie ihm trauen?
Kritik Man kommt sehr schnell und einfach ins Buch und ist sofort gefesselt. Anfangs erfährt man auch einiges über Julianas Arbeit beim Dezernat, um sich auch davon ein Bild machen zu können. Recht zügig wird der Leser in die Bedingungen der Flucht eingeführt und man erlebt hautnah mit, wie sie sich schützt, was verdammt interessant ist. Sie überlebt, weil sie ihren Verstand einsetzt und sich nur verteidigt, statt in den Angriff überzugehen. Im Gegensatz zu allen A…

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf (Rezension)

Inhalt Snow, Cinder, Rose und Rapunzel sind in heller Aufregung, denn ihre Ehemänner wurden entführt. Gemeinsam mit Red machen sie sich auf die Suche, um ihre Happy Ends zurückzubekommen. Nur leider haben sie die Rechnung ohne das wahre Leben gemacht. Nach dem Ende ihrer Märchen haben sich die vier fast nur noch um ihre Blogs gekümmert und können schon lange nicht mehr alleine überleben. Nur Red hat da bessere Chancen, wenn ihr Herz ihr keinen Strich durch die Rechnung macht, denn die Freundinnen beschließen, alle Bösewichte zu verhören und zu töten. Über die Reihenfolge sind sie sich nicht so sicher. Red begegnet ausgerechnet einem Werwolf, der ihr Herz höher schlagen lässt, gleichzeitig aber auf der Verhöre-und-Töte-Liste steht. Und die alles entscheidende Frage bleibt: Kann sie rechtzeitig die Prinzen finden, um ihren Hipster-Wolf vor der blutrünstigen Snow zu retten?
Kritik Man braucht die ersten Seiten, um mit dem Humor der Autorin warm zu werden, zumal er anfangs nur Hipsterwit…

Bis(s) in alle Ewigkeit (Rezension)

Inhalt Beau zieht vom sonnigen Phoenix ins verregnete Forks, damit seine Mutter mit ihrem neuen Freund, dem Baseballspieler Phil, wegziehen kann. Dabei mag Beau weder Regen noch Forks. In der High School sieht er dann zum ersten Mal Edythe, die ihm den Atem raubt und er verliebt sich sofort in das in sich gekehrte Mädchen. Doch welches Geheimnis hüten sie und ihre Familie? Und wird er ihr Herz erobern können oder sind die Barrieren zwischen ihnen zu groß?
Kritik Die Grundidee von Autorin Stephenie Meyer ist interessant, da sie die Geschlechter getauscht hat, weil viele an Bella kritisiert haben, sie sei eine antifeministische Heldin. Durch den männlichen Protagonisten zeigt die Autorin, dass auch ein Mann von einer Frau beschützt werden kann und es in "Twilight" nicht um die Geschlechter sondern um Mensch und Vampir, also um die unterschiedlichen Spezien, geht. Immer wieder bin ich von der Story abgeschweift, weil ich die Figuren, sobald sie genannt werden, mit den Original…

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen (Rezension)

Inhalt Nach dem Tod des Orakels wird sich Lilliths bewusst, dass nicht nur ihre Schwestern gegen sie stehen. Immer mehr Geheimnisse kommen ans Licht und sie beginnt, ihre eigene Existenz zu hinterfragen. Dabei beginnt sie, ihr Herz zu verlieren und muss sich entscheiden: Liebe oder ihr Leben? Und was ist sie bereit, dafür zu opfern?
Kritik Nach den beiden ersten Teilen liegen die Erwartungen hoch. Gibt es doch eine zerrissene Protagonistin, die sich selbst für die Böse hält und mit ihrer dunklen Seite ringt. Dabei ist nicht nur Lillith interessant. Vor allem die individuellen Geschichten der Feen fasziniert und verstört gleichermaßen. Trotzdem ist es Lilliths Reise, die den Leser an die Seiten fesselt. Bis zum Ende weiß man nicht, wofür sie sich schlussendlich entscheiden wird und ob sie wieder die eiskalte Königin wird, die sie einst war. Dadurch schließt man sie aber umso mehr ins Herz. Selbst ihre tiefsten Abgründe kann man verstehen. Es macht sie zu einem sehr komplexen und gut g…