Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2016 angezeigt.

Everflame - Verräterliebe (Rezension)

Inhalt Nachdem Lilly und ihr Zirkel vom Schwarm entführt wurde, finden sie sich in Bower City wieder. Einer Stadt, von deren Existenz niemand im Osten weiß. Menschen leben unter der Herrschaft des Schwarms in Frieden. Doch es ist nicht so perfekt, wie es scheint und das merken Lilly und ihr Zirkel schnell. Doch nicht nur die Bürgermeisterin Grace Bedingtree macht den Freunden Kopfzerbrechen. Auch die verbliebenen Atombomben wecken ihre Aufmerksamkeit. Sie müssen alles riskieren und ihre eigenen Grenzen überschreiten, um diese Welt zu retten. Aber ist es ihnen überhaupt möglich mit all den  Feindschaften um sie herum?

Rezension Wie auch bei den letzten Teilen fasziniert die Idee den Leser. Nicht nur die Parallelwelten machen diese Reihe so interessant, sondern auch die verschiedenen Versionen einer Person, die noch so unterschiedlich scheinen und sich doch so ähnlich sind. Vor allem bei Lily und Lillian merkt man das. Und gerade die Hintergrundgeschichten zeigen, dass jemand, der böse…

Bemerkenswert Charaktere

Ich will heute etwas neues auf diesem Blog einführen. Hin und wieder werde ich euch Charaktere vorstellen, die ich wichtig oder besonders toll finde. Ich hoffe, dass ihr mir zustimmt, aber es interessiert mich auch immer, wenn man mit mir hitzig darüber diskutiert, deswegen haltet euch nicht mit Kommentaren zurück.

Den Anfang macht heute Blair Waldorf aus Gossip Girl, da ich die Serie derzeit suchte und mittlerweile in der fünften Staffel bin. Also bitte keine Spoiler!

Blair Cornelia Waldorf ist in New York geboren und gehört dort zur High Society. Anfangs ist sie mit Nate zusammen und die beiden bilden quasi das It-Pärchen. Dabei hat sie eine dunkle Seite und liebt es, Menschen zu manipulieren und Spielchen mit Chuck Bass zu spielen. Mit der Zeit verlieben sie sich ineinander, auch wenn das Schicksal sich gegen sie verschworen zu haben scheint.

Warum ich sie so gerne mag?
Ihre oft hinterhältigen und listigen Taten machen sie interessant und außergewöhnlich. Und dann ist da noch ihre …

Cover Enthüllung

Wie ihr alle wisst, liebe ich die "Farben des Bluts"-Reihe und kann es gar nicht mehr abwarten, dass der dritte Teil, "Goldener Käfig", erscheint. Und jetzt endlich ist das Cover enthüllt.

https://www.lovelybooks.de/autor/Victoria-Aveyard/Die-Farben-des-Blutes-Band-3-Goldener-K%C3%A4fig-1351536098-w/

Natürlich ähnelt das Cover denen der letzten Teile und es der Titel ist auch auf dem Cover zu sehen. Damit meine ich den goldenen Käfig. Ich mag die Cover wirklich, aber die amerikanischen Cover haben da etwas besonderes, was es mir wirklich angetan hat.
Die drei verschiedenen Kronen, die mit Blut beschmiert sind, passen viel besser zu der Reihe, als es die deutschen Cover tun, auch wenn ich sie wirklich gerne mag. Versteht mich nicht falsch, ich werde den Teil auf jeden Fall lesen, denn ich liebe die Charaktere und die Story.

Frage der Woche

Ich muss mich heute mal mit einer Frage an euch wenden. Derzeit lasse ich meine Protagonisten in den Krieg ziehen und seitdem bin ich wie unter Strom und immer unruhig. Kennt ihr das? Wenn ihr schreibt oder lest, fühlt ihr dann gänzlich mit den Charakteren mit und habt keine Distanz zwischen ihnen und euch mehr? Denn ich merke, dass ich an kaum etwas anderes mehr denken kann.
Vielleicht sollte ich ein wenig mehr erzählen. Meine Protagonisten sind gewiss nicht allein und trotzdem haben sie eigentlich nur einander. (ergibt es Sinn?) Zumindest kommt bald der große Showdown und ich werde die beiden erst einmal verlassen müssen. Nur gut, dass es kein Einzelband sein soll. ;)